Historisches Informationszentrum Johanniterkapelle Bokelesch

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Projekt HAIP

Drucken PDF

Projekt HAIP bei der Johanniterkapelle Bokelesch

Die Gemeinde Saterland und niederländische Stichting (Stiftung) „Vrienden van de Nieuwe Schans“ realisierten gemeinsam ein grenzübergreifendes Projekt zur Schaffung von regionalen Informationszentren für historisch bzw. archäologisch bedeutsame Stätten und Gebiete. Der Projekttitel HAIP steht für „Historisch archäologischer Informationspunkt“: So entstand auf beiden Seiten je ein Besucherinformationszentrum.

In Bad Nieuweschans wurde das Informationszentrum in der „Oude Remise“ („Alten Remise“), das über die Entstehungsgeschichte rund um das deutschniederländische Dollart-Gebiet informiert, am 21.06.2010 eröffnet.

In der Bauerschaft Bokelesch der Gemeinde Saterland ist im ehemaligen Pfarrhaus bei der Johanniterkapelle ein Besucherzentrum zur Geschichte des Johanniter-Ordens in den nördlichen Küstengebieten eingerichtet worden. Dieses bietet dem wissenschaftlich interessierten Publikum als auch den Touristen die Möglichkeit, sich in die bedeutende Klostergeschichte im friesischen Raum zu vertiefen und sich über die Besonderheiten zu informieren.

Die Gesamtkosten der Maßnahmen auf deutscher und niederländischer Seite belaufen sich auf insgesamt rd. 577.000,00 €. Das Projekt HAIP wurde im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland gefördert. Im Rahmen dieser Förderung flossen Zuschüsse aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) über 249.955 €, vom Land Niedersachsen über 105.000 € und von der Provinz Groningen über 40.000 €, somit in der Summe von 394.955 €, gemeinsam an die beiden Projektpartner. Außerdem erhielt die Gemeinde Saterland durch die Stiftung Niedersachsen den namhaften Zuschuss von 50.000 € für ihren Teil des Projektes in Bokelesch. Ohne diese Förderungen wäre die Realisierung des Projektes beidseits der Grenze nicht möglich gewesen.

Weitere Informationen zu unseren niederländischen Partnern finden Sie unter http://www.deouderemise.nl ↑.

Erläuterungen zum Programm INTERREG IV a Deutschland-Nederland finden Sie unter http://www.deutschland-nederland.eu/seiten/index.cfm ↑.

Unterstützt durch / Mede mogelijk gemaakt door:

Interreg - Deutschland-Niederlande

Interreg - Grenzregionen gestalten Europa
EDR
Provincie Groningen
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Gefördert durch die
Stiftung Niedersachsen

Oldenburgische Landschaft